41 Millionen Euro warten im Lotto Jackpot

Nachdem der 1. Gewinnrang der europaweiten Lotterie Eurojackpot auch am vergangenen Freitag nicht geknackt werden konnte, hat sich dieser nun auf etwas mehr als 41 Millionen Euro angefüllt. Damit wird am kommenden Freitag der dritthöchste Lottogewinn ausgeschüttet, den es in Deutschland je gab.

Und knapp war es in der letzten Ziehung allemal: Gleich drei Spieler aus NRW, Thüringen und Slowenien trafen die Gewinnklasse 2, das heißt sie erzielten 5 Richtige sowie eine der beiden Eurozahlen. Knapp daneben ist aber leider auch vorbei, denn im zweiten Gewinnrang warteten gerade mal bescheidende 192.248,50€ auf die Gewinner. Zweifelsohne noch immer eine sehr hohe Gewinnsumme, bedenkt man doch das ein Kästchen bei der Lotterie Eurojackpot gerade mal 2,00€ kostet.

Nun darf weiter gefiebert werden. Erst im April hatte ein Spieler aus Hessen den bisher höchsten Eurojackpot mit knapp 46 Millionen Euro gewonnen. Und damit schlug er sogar den bisher höchsten Gewinner des altbekannten staatlichen Lottos. Dort hatte ein Spieler am 15. Dezember 2007 den Jackpot in Höhe von 45,4 Millionen Euro geknackt. Dazu reichte dem damaligen Gewinner ein Kästchen beim Mittwochslotto „6 aus 49“.

Europaweite Lotterie

Die Zahlen für den Eurojackpot werden übrigens jeden Freitagabend in Helsinki gezogen und die Ziehung kann man dann auch live via Internet verfolgen. Neben Deutschland nehmen noch zahlreiche weitere Länder am Eurojackpot teil, darunter Litauen, Italien, Slowenien und die Niederlande.

Wer sein Glück versuchen möchte, hat dafür noch etwas Zeit. Bis Freitag kurz vor 19 Uhr lässt sich der Spielschein in allen Annahmestellen des deutschen Lottoblocks oder online unter www.eurojackpot.de einreichen.

 

Kommentar verfassen