Merkur: Hammer Freispiele bei El Torero

Wohooo! Eine lockere halbe Stunde in der örtlichen Spielhalle kann auch mal ganz nett sein. Bei Merkur´s Klassiker El Torero konnten wir jedenfalls gut abräumen.

Und dabei war die Session auf schnelles lowrolling mit gerade mal 40€ Einsatz ausgelegt. Gesagt getan und zwei Automaten mit je einem Zwanziger gefüttert. Auf 10fach Einsatz kam nicht wirklich viel; erhöht auf 30fach da die Zeit doch etwas knapp wurde und siehe da:

10 Freispiele mit einem ordentlichen Gewinn – sauber!

So dürfte es doch gerne öfter kommen. Die beiden Wildlines kamen leider sehr spät und die dritte Wildline fiel auch aus. Aber hey: Wir beschweren uns nicht!

Merkur: Hammer Freispiele bei El Torero: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,83 von 5 Punkten, basieren auf 6 abgegebenen Stimmen. Loading...

175.000 Euro Spielautomaten Turnier im Golden Riviera Casino

Das Fußball Fieber ist wieder ausgebrochen und viele Online Casinos starten jetzt tolle Gewinnspiele. Nachdem es im Mai bereits Tickets zur WM 2014 bei Mr Green und im Casino Club zu gewinnen gab, legt jetzt das Golden Riviera nach.

Und zwar mit einem fetten Spielautomaten-Turnier am Slot „Shoot!“. Der Videoslot hat als Hintergrundthema natürlich Fußball – wie sollte es auch anders sein. Und teilnehmen können wie immer alle Kunden des Golden Riviera Casinos.

Wir wünschen euch viel Glück und geben euch hier jetzt noch alle wichtigen Eckdaten!

  • Turniername: „Reels de Janeiro Tournament“
  • Veranstalter: Golden Riviera Casino
  • Preispool: 175.000€
  • Hauptpreis: 5x 10.000€
  • Preise: Die besten 75 Spieler
  • Turnierzeitraum: 12.06.2014 – 31.07.2014
  • Buy-In: 10€
  • Re-Buys: Ja, zu je 20€
  • Anmeldung: ab sofort im Turnierbereich

PS: Neue Spieler erhalten einen 500€ Willkommensbonus und 40 Freispiele ohne Einzahlung. Dieses Angebot ist nur über unsere exklusive Landingpage erhältlich.

175.000 Euro Spielautomaten Turnier im Golden Riviera Casino: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. Loading...

Manipulation von Spielautomaten

Am vergangenen Wochenende war es wieder soweit: Zwei Betrüger konnten in Eschede gestellt werden. Sie hatten erfolgreich mehrere Geldspielgeräte in einer am Ort ansässigen Spielhalle geknackt.

Spielautomat in Spielhalle manipuliert

Der geschulten Spielhallenaufsicht waren die beiden Männer bereits frühzeitig durch ihr Verhalten und das Bespielen mehrerer Automaten, aufgefallen. Sie rief umgehend die Polizei so dass die beiden Verdächtigungen noch im Bereich der Spielhalle gestellt werden konnten.

Erste Ermittlungen ergaben eine bekannte Betrugsmasche, die es Betrügern immer wieder leicht macht, Geldspielgeräten in Kneipen, Spielotheken und so genannten Casino-Cafés zu knacken. Dabei führt man eine elektronische Karte in das für Geldscheine vorgesehene Modul des Spielautomaten ein, und simuliert so eine Einzahlung. Das System erkennt die Masche jedoch nicht, registriert einen Geldschein (bspw. 50€) und bucht diesen Betrag auf den Geldspeicher des Gerätes (zumeist Novoline oder Merkur Magie). Während der Betrüger nun weiter zum nächsten Automaten geht und dort die Masche wiederholt, lässt sich sein Komplize das zuvor fiktiv aufgebuchte Geld wieder auszahlen. Natürlich gibt der Spielautomat in diesem Fall echtes Geld heraus.

Eine denkbar einfache Manipulation die zu Zeit deutschlandweit rasend um sich greift. Denn im Gegensatz zu sogenannten „Tricks“ und „Systemen“ die betrügerische Verkäufer immer wieder an hoffnungsvolle Spieler verkaufen wollen, ist die technische Manipulation neben dem herkömmlichen Gewinn die einzige Möglichkeit, an den beliebten Geldspielgeräten doch noch ins Plus zu kommen. Nur der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle natürlich erwähnt, dass diese Manipulationen illegal sind.

Wir halten euch weiter auf dem Laufenden und empfehlen euch auch unseren Beitrag über den Betrug mit „Spielautomaten Tricks“.


Manipulation von Spielautomaten: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen. Loading...